Leberflecken entfernen

Die meisten Menschen haben Leberflecken an irgendeiner Stelle ihres Körpers. Die Anzahl variiert jedoch, manch einer hat viele, manch einer wenige oder fast gar keine. Sie sind meist harmlos und selten mit Gesundheitsrisiken verbunden. Leberflecken können angeboren sein oder sich während des Lebens entwickeln. Leberflecken können einfach als gutartige Hautveränderung beschrieben werden. Die Hautveränderung entwickelt sich in Pigmentzellen. Die Hautveränderung führt zu einer Ansammlung, die als dunklerer Hautbereich erscheint. Die Hauptursache dafür ist eine angestiegene Produktion von Farbstoffteilchen oder eine genetische Prädisposition, Leberflecken zu entwickeln. Dies sind permanente Hautveränderungen, was bedeutet, dass Leberflecken nicht von alleine verschwinden.

Vier verschiedene Arten von Leberflecken
Leberflecken können, je nach Art, sehr unterschiedlich aussehen. Sie können in vier verschiedene Gruppen unterteilt werden.

– Die erste Art nennt sich Nävus. Er kann von hautfarben bis hin zu dunkel variieren und weist eine gleichmäßige Färbung auf. Die Pigmentveränderung ist durch eine ovale oder runde Form umgrenzt. Das Mal ist klein, sehr häufig kleiner als 5 Millimeter.

– Die zweite Art nennt sich dysplastischer Nävus. Diese weißt oft eine unregelmäßige Größe auf und kann über eine unebene Pigmentierung in braunen bis schwarzen Nuancen verfügen. Sie sind 5 Millimetern oder größer.

– Die dritte Art ist bekannt unter dem Begriff Halonävus. Dieser sieht aus wie ein Leberfleck, der von einer helleren Umrandung abgegrenzt wird. Die Umrandung wird Halo genannt. Sein Verhalten ist anders als das anderer Leberflecken, da der Fleck im Zentrum langsam verblasst, nur um in ein paar Jahren wieder aufzutauchen. Diese Art wird oft bei Kindern und Jugendlichen gesehen.

– Die vierte Art nennt sich kongenitaler Nävus. Leberflecken, die sich während des ersten Jahres entwickeln, sind gewöhnlicherweise auch kongenitale Nävi. Diese Art von Pigmentveränderung kann im Allgemeinen in Kategorien nach Größe eingeordnet werden. Die Kleineren sind circa 1,5 Millimeter groß, Mittelgroße bis zu 20 Millimeter und Große kongenitale Nävi sind größer als 20 Millimeter im Durchmesser.

Diese Art Leberfleck wächst mit dem Individuum zu Lebzeiten und kann sich daher in seiner Größe verändern. Das Aussehen variiert bis zu einem bestimmten Grad. Sie sind oft erhaben über der Hautoberfläche und haben eine einheitliche Farbe oder nur leichte Variationen in der Farbgebung. Die Form kann von rund und gleichmäßig bis zu ungleichmäßig variieren. Außerdem können sie ein warzengleiches Aussehen annehmen oder behaart sein. Es ist ratsam eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung zur Untersuchung kongenitaler Leberflecken zu besuchen,da sie das Risiko aufweisen, sich in Hautkrebs (bösartige Tumore) zu verwandeln. Das Risiko dieser unvorhersehbaren Entwicklung steigt mit der Größe des Flecks an.

Leberflecken sind harmlos – in den meisten Fällen
Im Allgemeinen sind Leberflecken harmlos und ein eher kosmetisches Problem. Was allerdings beobachtet werden sollte ist, ob die Flecken sich in Farbe oder Größe verändern oder sich ihre Abgrenzung verändert – in diesem Falle sollte ein Arzt zur Untersuchung konsultiert werden. Wie Menschen Leberflecke empfinden ist sehr unterschiedlich. Die meisten Menschen empfinden einzelne kleine Leberflecken nicht als störend oder unansehnlich. Leberflecken werden oft unansehnlich, wenn sie groß sind, in einer Vielzahl auftauchen oder an sehr sichtbaren Stellen wie dem Gesicht vorkommen. Glücklicherweise gibt es Mittel, um unerwünschte Leberflecke zu entfernen.

Leberflecke entfernen
Es gibt mehrere Möglichkeiten Leberflecke zu entfernen. Welches Verfahren angewandt wird, hängt von Farbe und Größe ab und davon, ob der Grund kosmetischer Natur ist oder medizinisch notwendig. Dafür muss das pigmentierte Gewebe entfernt werden und um dies zu erreichen ist eine Schönheitsoperation eine Möglichkeit. Übliche Behandlungen sind das Ausbrennen mit einem Laser oder das Herausschneiden. Kosmetische Hautpflege, wie ein chemisches Peeling, Schleifen der Haut oder Vereisung können dazu beitragen, die Sichtbarkeit der Leberflecken zu reduzieren.

Lotionen und Cremes, die die Haut aufhellen, können benutzt werden, um dunklere Stellen aufzuhellen oder sie in ihrer Sichtbarkeit zu reduzieren. Ein guter Tipp für eine viel empfohlene Lotion ist Dermalogica Chroma White. Das Aufhellen erzielt ein besseres Resultat, wenn der Fleck bereits hell ist, da die verfärbte Stelle heller wird und die dunklere Stelle weniger offensichtlich zum Rest der umliegenden Haut wird. Das Aufhellen dunklerer Leberflecke ist weniger effektiv, kann sie aber weniger sichtbar machen. Wenn Leberflecken auf Grund medizinischer Ursachen entfernt werden, werden sie herausgeschnitten oder mittels eines Lasers herausgebrannt.