Leberflecken

Ein Leberfleck, auch Nävus genannt, ist eine Veränderung in der Hautpigmentation. Der Leberfleck selbst ist eine vermehrte Anhäufung von pigmentierten Hautzellen, diese wird auch als Hyperpigmentation bezeichnet. Die Anhäufung dieser Hautzellen ist häufig der Grund für die braune Farbe der Flecken. Da die Farbe der Anhäufung der der Leber etwas ähnlich ist, verdient der Fleck den Namen Leberfleck.

Tritt in den ersten Jahren auf
Die meisten Leberflecken erscheinen wenige Jahre nach der Geburt. Üblicherweise bilden sich Leberflecken an verschiedenen Körperregionen bis in die 30er. Jeder Mensch entwickelt Leberflecken und Pigmentveränderungen. Dies sind völlig normale Vorgänge des Körpers, der Haut und der Pigmentierung. Eine Person komplett ohne Pigmentierung, bekannt als Albino, entwickelt keine Leberflecken. Wenn Sie die Anzahl der Flecken auf Ihrer Haut zählen, wird diese durchschnittlich bei 50-100 Flecken liegen. Sogar dunkelhäutige Menschen entwickeln eine große Anzahl von Pigmentflecken, diese aber sind weniger auffällig.

So sehen Leberflecken aus
Normalerweise sind sie hellbraun und haben eine unregelmäßige Form, wie beispielsweise ein Fleck auf der Kleidung. Der Rand kann definiert sein oder mit der normalen Pigmentierung der Haut verschmelzen. Die Flecken sind oftmals zwischen 4 und 10 Quadratzentimeter groß und befinden sich für gewöhnlich am Unterleib, dem Gesäß oder am Rücken. Zwei typische Leberflecken:
INSERT PICTURES

Verschiedene Arten von Leberflecken
Die obige Beschreibung stellt einen gewöhnlichen Leberfleck dar. Jedoch können Leberflecken von Person zu Person sehr unterschiedlich aussehen. Die Farbe kann violett-rot und sehr sichtbar sein. Gelegentlich können Menschen mit solch einer Pigmentveränderung im Gesicht gesehen werden, was aus ästhetischer Sicht ein sehr ungünstiger Ort sein kann. Kinder können mit problematischen Pigmentveränderungen wie diesen auf die Welt kommen. Diese sollten frühzeitig chirurgisch entfernt werden.

Krebsrisiko
Pigmentveränderungen sind Veränderungen der Hautzellen, die Krebs verursachen können. Allgemein kann gesagt werden, dass Pigmentveränderungen und Leberflecken die hervortreten und eine kräftigen Farbe und ungewöhnliche Form aufweisen, eine höhere Wahrscheinlichkeit aufweisen gefährlich zu sein. Wenn der Leberfleck zusätzlich juckt oder die Form und Farbe ändert, dann besteht ein erhöhtes Risiko für Krebs in den Hautzellen. Um die Gefahr korrekt einzuschätzen ist es empfehlenswert, immer einen Arzt auf eventuelle Hautveränderungen oder Leberflecken, die Sorgen bereiten anzusprechen und diese untersuchen zu lassen. Kleinere Flecken wie Muttermale können leicht durch Vorsorgemaßnahmen entfernt werden, sollten diese Veränderungen aufweisen. Sofern Sie zu ungeduldig sind, in öffentlichen Kliniken zu warten kostet eine Entfernung dieser Muttermale ca. 100 Pfund in Privatkliniken.

pigmentfleckenentfernen1

Die Bedeutung der Sonne in Bezug auf Leberflecken
Die UV- Strahlen der Sonne aktivieren eine Schutzfunktion des Körpers, die Verhindert, dass die Haut keinen Sonnenbrand bekommt. Eine höhere Pigmentierung erhöht auch den natürlichen Schutz der Haut gegen die Sonne und vor ihrerseits verursachte Verbrennungen. Eine erhöhte Pigmentierung führt auch zu einer vermehrten Anzahl an Pigmentflecken und Bereichen mit Hyperpigmentation. Bei häufigen Sonnenbädern n können sich Leberflecke vermehren. Das Sonnenlicht erhöht das Pigmentierungslevel der Leberflecken und macht sie im Kontrast genauso sichtbar wie mit oder ohne Sonnenbrand. Folglich ist es auch nicht möglich, Leberflecken durch das Bräunen zu mildern. Denken Sie daran, die Haut so gut wie möglich vor einem Sonnenbrand zu schützen, um das Krebsrisiko zu reduzieren. Außerdem werden so auch weniger Pigmentveränderungen provoziert.

Es ist möglich, Leberflecken aufzuhellen
Durch die Benutzung von einem höheren LSV (Lichtschutzfaktor) oder durch das Vermeiden der Sonne kann Leberflecken vorgebeugt werden. Für Leberflecke oder Pigmentveränderungen, die bereits existieren, gibt es Behandlungen, die die Sichtbarkeit vermindern. Heutzutage gibt es viele seriöse Hersteller von Hautpflegeprodukten, Cremen oder Gels, die unterschiedliche Möglichkeiten bieten, um Leberflecke aufzuhellen.

Für gewöhnlich findet sich eine Kombination mehrerer Substanzen, die jeweils die Haut aufhellen, in einer Lotion. Dies kann zu guten Ergebnissen führen. Die besten Lotionen für Pigmentflecken können die Flecken um eine bis mehrere Nuancen aufhellen. Das ist oftmals genug, um die Sichtbarkeit der pigmentierten Bereiche von 100 auf 30% zu reduzieren. Wenn eine aufhellende Lotion benutzt wird, ist es wichtig die Gebrauchsanweisung zu befolgen und es nicht zu übertreiben. Außerdem wichtig ist, bekannte Marken mit geprüften Lotionen zu benutzten, um das Risiko einer allergischen Reaktion zu senken. Um die Hautflecken in einem zufriedenstellendem Maße mit bestimmten Lotionen aufzuhellen braucht es 1-3 Anwendungen. Einige Lotionen und Behandlungen müssen jedoch täglich für Wochen oder Monate angewandt werden.